Donnerstag, 18. Juni 2009

Werbe-Flyer DOWNLOAD
Letztes Update Freitag, 19. Juni 17:00: Claudia Roth / Ulla Jelpke werden sprechen

Solidarität mit der Bewegung im Iran!


حمایت از جنبش مردمی در ایران – یادمان جانباختگان راه آزادی


B U N D E S W E I T E
GROßDEMONSTRATION IN BERLIN!


Sonntag, 21. Juni, 14.00 Uhr


Programm:


14:00 Uhr – Versammlung am Stuttgarter Platz (S Berlin-Charlottenburg / U7 Wilmersdorfer Straße)


15:00 Demozug in Richtung Gedächtniskirche (Berlin-Zoo) via Savignyplatz


15:45-17:00 Kundgebung auf dem Savignyplatz (verschiedene Sprecher aus Politik, NGOs, etc.)


17:00-18:00 Weiterzug in Richtung Gedächtniskirche (Breitenscheidplatz) und Abschlußkundgebung.

Sprecher: CLAUDIA ROTH (Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

ULLA JELPKE (Die LINKE)



SOLIDARITÄT MIT DEN DEMONSTRANTEN IM IRAN:


- Protest gegen die brutale Misshandlung und offene Tötung der Demonstranten im Iran!

- Für Demokratie und den Respekt des Volkswillens!

- Gegen das Verbot ausländischer Medien!

- Für die Freiheit und Menschenrechte der Iraner!


Seit dem dreisten Wahlbetrug Ahmadinejads sind Millionen von Iranern auf der Straße. Sie werden von staatlichen Ordnungskräften wahllos verprügelt, misshandelt und auf offener Straße erschossen – schwangere Frauen, Minderjährige, Studenten, ALLE.


Lasst uns alle unsere persönliche politische Gesinnung beiseite legen und jetzt in diesem Moment GEMEINSAM in der Hauptstadt der Bundesrepublik die Stimme der Menschen im Iran nach Deutschland und in die Welt hinaus tragen! Ein Ruf nach Freiheit!


Alle sind willkommen, die den Menschen im Iran FRIEDLICH eine Stimme in der Welt geben möchten. Es werden Reden auf Deutsch, Persisch und Englisch gehalten, deutsche und persische Lieder gesungen und Ansprachen gehalten.


Die Demonstration ist absolut parteiunabhängig, friedlich und von unabhängigen Studenten und jungen Menschen in Berlin organisiert.



WERBE-FLYER (Einladung zum Verteilen): DOWNLOAD

Kommentare:

  1. Ich bitte die Jungen Organisatoren dieser Demo die auch die letzten 3 Veranstalltungen in Berlin organisiert haben, Selber Ihre Grünen Schals und Bänder zu Hause zu lassen. Sie können doch nicht Von der Iranern die zu den veranstaltungen kommen Politische unabhängigkeit verlangen aber selber die gleiche veranstaltung nutzen um Partei für Herrn Moussavi ergreifen. Es werde Leute kommen wollen die nicht gewählt haben oder Mensche die Dank Herr Moussavi Ihre Söhne und Töchter verloren haben.
    Bleiben Sie bitte Selber unabhängig wenn Sie Glaubwürdig sein möchten.
    Herzlichen Dank

    AntwortenLöschen
  2. hallo atalanta22, ich kann deine argumentation nachvollziehen, aber hier und jetzt geht es nicht um dich oder mich. das iransiche volk braucht jetzt deine solidarität und nicht deine meinung. die leute haben ihre eigene meinung und brauchen auch nicht irgendwelche verzerrten wunschvorstellungen von uns auslandsiranern. die farbe der oppoistionsbewegung ist nun mal grün. ich selbst werde nicht grün tragen und auch nicht parolieren "where's my vote" aus naheliegenden gründen, aber darüber hinaus werde ich aus ganzem herzen und aus vollem hals skandieren, was den iranern in iran aufmerksamkeit bringen könnte. denn darum geht es außerdem! und niemand wird dich zwingen grün zu tragen so wie du niemanden zwingen kannst kein grün zu tragen. hast du auf den bisherigen demos ein einziges moussavi-bild gesehen?

    bitte verstehe das und setze deine partikularinteressen zurück, entweder du schluckst das oder du gibst deine solidarität auf, klingt hart, ist aber so.

    bis sonntag

    AntwortenLöschen
  3. Hallo
    Ich möchte mich erstmal für die Mühe bei euch bedanke.
    Ich war auf beiden Veranstaltungen.
    Ich möchte mich auf diesem Wege auch zu der Demo am Dienstag äußern.
    Ich fand die Vorgehensweise einiger Organisatoren in grün mehr als unangebracht, als einige ihre Plakate nicht hergeben wollten.
    Ihr könnt niemanden zwingen seine Plakate herzugeben.
    Der Ton wurde zunehmen aggressiver und unfreundlich.
    Ich denke es ist klar dass jeder seine Meinung so kund tun darf, wie er möchte.
    Ob erwünscht ist oder nicht, ob es gefällt oder nicht.
    Einige meiner Freunde waren gar nicht Wählen, konnten somit also mit den „Where is my vote“ Parolen nichts anfangen.
    Es sollte eine neutrale Demo zur Solidarität mit den Menschen auf den Straßen Irans, sein.
    Ich möchte eure mühe nicht schmälern, finde jedoch dass jeder sich repräsentiert fühlen sollte
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Keyvan,
    Einge der Sachen die ich gesehen haben, waren mehr als nur fragwürdig. Die Parolen gaben Stark zudenken. Du kannst nicht Personen aller Colour einladen und Moussavi Parolen geben.
    Es gibt genug Parolen die alle Iranern im Ausland anspricht.
    Wenn das eine Veranstalltung von Exil-Iraner aller Gruppen für die Jungen Menschen auf den Strassen Iran die Ihr Leben lassen sein soll musst du ebenfalls darauf verzichten können die Grünen Binden mitzunehmen.
    Ist Dir nicht aufgefallen dass Viele Menschen bestimmte Parolen nicht wiederholten oder wolltest du es nicht sehen???
    Ich war mit eine größere Gruppe am Dienstag dabei und nach der Demo fanden die leute die nicht vorher abgehauen waren , fanden es komisch. Mit einem anderen der nach 30 Minuten schon weg war sprch ich am nächsten Tag und er meinte dass er zu alt ist um sich zum werkzeug zu machen.
    Im gesammten Internet wird schon von Veranstaltern gewart die Demos organiesieren in dem Sie für MOussavi demonstrieren und andere Mundtot machen.
    Ich sage mein letztes wort und dann belaste nicht mehr deinen Server.
    Nur eine veranstallung in dem sich Jeder mit seine Symbole neben einen anderen mit anderen Symbole stellen darf stellt ein zeichen von Zusammen halt dar und nicht eine in dem die Damen und Herren in Grün es Ihen nicht schnell genug gehen kann zu der Presse zu rennen um zu sagen das wir alle unsere Stimme zurück wollen, denn ich glaube die mehrheit dort hatte nicht gewählt.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo an alle,

    ich komme nicht aus Berlin, aber ich werde versuchen, dabei zu sein.

    Vielleicht lässt sich das Problem ja lösen, wenn wir alle einfach nur aus Trauer um die Menschen, die gestorben und verletzt worden sind, Schwarz tragen und einen Schweigemarsch veranstalten.

    Ich bitte darüber eingehende nachzudenken.

    Denn es muss den kleinsten gemeinsamen Nenner geben, auf den man sich einigen kann, sonst ist das Signal nach außen und auch für die Menschen im Iran nicht so stark.

    Stille kann manchmal lauter hallen als tausend Worte.

    Auf eine Antwort würde ich mich freuen.

    AntwortenLöschen
  6. neema ich würde einen schweigemarsch auch sehr gut finden. vor allem würde es mehr aufmerksamkeit erregen, als wenn parolen gerufen werden, die außenstehende sowieso nicht verstehen.

    und zu atalanta: ich war anfangs auch dagegen, dass grün getragen wird. aber mir ist einfach klar geworden, dass die oppositionsbewegung doch wirklich über moussavi hinausgeht und dass die farbe einfach zu einem symbol gegen das regime geworden ist.
    ich persönlich werde nicht grün tragen, aber durch eine grüne demonstration wird einfach nach außen getragen, dass wir uns mit den demonstranten im iran solidarisieren

    AntwortenLöschen
  7. Hallo nochmal,

    vielen Dank für Deinen Kommentar, Tazahorat.

    Keyvan, Du bist doch einer der Veranstalter der Demo?

    Ich weiß nicht, ob Du bei facebook bist oder nicht? Falls Du Interesse hast, dann könnte ich die Demo als Veranstaltung posten und an viele weiterleiten, die es dann wiederum an andere weiterleiten, und so könnt Ihr noch mehr Menschen erreichen.

    Interesse?

    AntwortenLöschen
  8. Die Farbe grün steht schon lange nicht mehr nur für Mussawi!
    Es steht für den Wandel im Iran! Auch wenn dieser für manche Personen hier nicht drastisch genung erscheint, ist zum ersten Mal eine so großer Teil der Bevölkerung gemeinsam bereit ihr Recht offensiv einzufordern und Widerstand zu leisten!
    Ich denke es sollte mal jeder sich und seine persönliche, politische Meinung zurücknehmen! Ob du zur Arbeiterpartei gehörst oder dir den Shah zurückwünschst ist doch jetzt echt egal! Dafür kannst du auch sonst zu jedem anderen Zeitpunkt auf die Straße gehen!
    Jetzt wollen wir doch den Leuten im Iran zeigen, dass sie auch im Ausland Unterstützung haben und wie ginge das einfacher, als ihre Symbolfarben schwarz und grün zu übernehmen, mit denen sie sich zur Zeit identifizieren?!

    Ich finde außerdem, dass alle die jetzt ihre alten Schilder mit "Diktator raus!" und "Nieder mit der islamischen Republik!" unbedingt zeigen wollen, die Solidaritätsveranstaltungen nur nutzen, um ihre eigene Meinung darzustellen! Sorry aber in meinen Augen verliert die Demo, egal wie viele kommen, den Wert wenn jeder was anderes darstellen will!!
    Es geht doch um Solidarität und Zusammenhalt!! Wie kannst du denn die Demonstranten im Iran unterstützen wollen, wenn du ihr grünes Outfit nicht akzeptieren kannst?!!!
    Ich hoffe ihr könnt alle die Haupt-Message dieser Solidaritäts-Demos begreifen und respektieren und helft mit eine Iranische Einheit zu demonstrieren!
    Denn nur alle zusammen können wir den Iran verändern un verbessern, egal was nach grün und schwarz und Mussawi kommt!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  9. hallo neema,

    ich gehöre nicht zu den veranstaltern, versuche sie aber online und persönlich zu unterstützen, indem ich leute über facebook, twitter und in der uni anspreche, ich habe großes interesse, dass du die nachricht weiterleitest!!

    bis sonntag
    keyvan

    AntwortenLöschen
  10. Und nochmal Leute: Es geht nicht um euch, sondern um die Menschen im Iran. Meiner Meinung nach ist alles erlaubt, was die Iraner in Iran laut ausschreien. ich fand es nicht gut, dass die veranstalter "marg bar diktator" mit dem 10mal-abspielen von "yare dabestani" übertünscht haben. die menschen im Iran brauchen uns und nicht unsere auslands-iraner-ansichten!

    ich sage ja auch nicht, dass "asha" der einzig wahre weg ist, obwohl ich es glaube... versteht ihr?

    bis sonntag
    keyvan

    AntwortenLöschen
  11. Also ich kann dir da nicht zustimmen, wenn es NUR um Solidarität geht, warum dann die Wher is my Vote Parolen?
    Das ist einfach nicht wahr und ich möchte mir nicht immer anhören müssen, dass man sonst nicht solidarisch ist, denn das stimmt einfach nicht.
    Wenn du schreibst, es ist egal was für politische Meinungen wir alle haben, dann sollte dies für alle gelten und nicht nur für die bei denen es einem nicht passt.
    Ich denke solche äußerungen sind ungerechtfertigt. Es geht nicht mal um grün, aber die Parolen waren ganz eindeutig.
    Ich finde diese agressiver Art, jemanden gleich anzugreifen und zu meinen, dann kannst du ja garnicht mit den Menschen im Iran sein echt daneben.
    Denn wir alle fühlen doch die selbe Wut, Trauer und den selben Schmerz.
    Also woher kommen immer diese, dann bist du ncith solidarisch begründungen....denn den anschein nach waren ja alle da!
    Wenn es den Organisatoren soviel bedeutet, könnten sie es ja anders machen, dann wäre der Unmut über die ganze Sache sicher geringer.
    Ich weiß ja nicht ob du am Dienstag da warst, aber einige Organisatoren wurden zunehmend unfreundlciher und agressiv, und meinten dann zu der Polizei man solle den Leuten die Plakate wegnehmen, ihre Antwort haben sie gleich bekommen....wie peinlich das ist brauch ich ja nicht zu sagen.
    Also ist es klar dasss man sich hier dazu äußert, und ich denke das sind keine grundlegenden Dinge die man akzeptieren muss.
    Man will doch dass die Demo ein größer Erfolg wird, aber das geht auch nur wenn sowas nicht da ist.
    Wir können doch nicht alle Prinzipien über Bord werfen, ich meine wir sprechen hier von Meinungsfreiheit....HALLO!
    Traurig dass man darüber überhaupt reden muss.

    Lieben gruß

    AntwortenLöschen
  12. ich bin es leid mit menschen zu disktuieren, die lieber sich selbst und ihre ansichten präsentieren und in den vordergrund stellen wollen, als das, was die menschen im iran gerade möchten.

    niemand hat behauptet, dass im iran alle hinter moussavi stehen, aber er ist nun mal da und man sammelt sich um ihn. wenn ihr das nicht wahrhaben könnt, dann schaltet eure LA-Sender ein und beschimpft und glorifiziert diesen oder jenen, dem iranischen Volk tut ihr damit keinen gefallen!

    Nochmal:
    85% der Iraner haben gewählt, davon die Mehrheit NICHT Ahmadinejad. Sie wollen wissen wo ihre Stimme geblieben ist. Sie fragen: "Wo ist meine Stimme?" Wir sind ihr Sprachrohr im Ausland oder wir sind es eben nicht und lassen es...

    Ich sage dazu nichts mehr, ich lasse mir meine uneingeschränkte Zuneigung und Solidarität von niemanden zerreden! Seid da, setzt dort aus, wo ihr anderer Meinung seid, aber hindert andere nicht, ihre Solidarität mit den Menschen im Iran kund zu tun, indem sie sich ihre Fragen zueigen machen.

    bis sonntag
    keyvan

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Freunde und Mitstreiter,

    die Gruppe, die die Demo am vergangenen Sonntag vor der Botschaft und am vergangenen Mittwoch vor dem Auswärtigen Amt organisiert hat, und die Gruppe, die die Demo am vergangenen Dienstag am Kudamm organisiert hat, haben sich zusammen getan, damit eine große gemeinsame Bewegung entsteht, für die Menschen im Iran. Wir werden am Sonntag mit unseren verschiedenen Meinungen und Einstellungen vor Ort sein, und genau das ist das Schöne daran. Einige haben gewählt, einige haben nicht gewählt. Einige glauben an Reformen innerhalb des Systems im Iran, einige glauben nicht an Reformen. Wir werden am Sonntag in allen Farben vertreten sein, keine spezifische politische Einstellung wird die Richtung angeben. Es geht doch um die Menschen im Iran, die getötet und verhaftet werden. Diesen Schmerz teilen wir alle! Gerade diejenigen, die an den vergangenen Veranstaltungen Kritik zu äussern haben, sind am meisten willkommen, damit ihre Stimmen nicht untergehen, sondern die Veranstaltungen von ihnen mitgestaltet werden. Diese Aufgabe, alle Kräfte miteinander zu vereinen, ist eine sehr sehr schwierige. Trotzdem tragen wir gegenüber den Menschen im Iran Verantwortung. Wir brauchen Euch alle.

    demoberlin

    AntwortenLöschen
  14. Hallo liebes Demo Berlin Team,
    ich danke euch für eure Aufmunternden Worte und wir werden am Sonntag auf jeden fall dabei, das war schon klar.
    Es ist schön auch zu lesen, dass auf unsere wünsche eingegangen wird, denn darum geht es ja, um ein Miteinander!!!!

    An Keyvan:
    Ich finde echt daneben wie du dich hier benimmst, jedem darfe es erlaubt sein sich zu äußern und alle haben wir das selbe gesagt: Es geht um die Menschen im Iran und um Solidaritiät.
    Aber wenn man sich äußert wird man von Leuten wie dir nur angefahren.
    Das die Leute in Grün und Konsorten anderen Selbstdarstellung vorwerfen ist wirklich lachhaft.
    Ich habe für deine Äußerungen nur noch ein müdes, aber ausdruckstarkes Lächeln übrig:D

    Lieben gruß

    AntwortenLöschen
  15. Zu Deiner Info: Ich habe niemals grün oder schwarz, immer nur neutral getragen und weder Fahnen noch Bändchen.

    Lächle Du nur, während in ganz Iran Menschen verprügelt werden. Du wirfst mir etwas vor, das nicht stimmt. Das kann ich nicht so stehen lassen. Du solltest meine Nachricht besonnener lesen, bevor Du überhitzt reagierst. Du bist persönlich geworden, ich nicht, der Leser mag entscheiden, wer sich daneben benimmt und wer nicht.

    Ich könnte jetzt sagen: "Du hast überhaupt nicht verstanden, um was ich gebeten habe, sondern nur das, was Du gerne verstehen wolltest, was umso mehr auf einen Hang zur Selbstdarstellung schließen lässt." Das tue ich aber nicht.

    Bitte verschone mich von nun an, ich verschone Dich auch.

    AntwortenLöschen
  16. Lieber Keyvan,
    ich wollte nur noch einmal erwähnen, dass nicht meinte dass du irgendeine Fahne schwiengst, und denke ich habe dies auch so nicht geschrieben.
    Ich wollte dich auch keines wegs persönlich Angreifen, wenn dies dein empfienden war, tut mir dies leid.
    Ich wollte auf dieser Plattfor eigentlich nur meine enttäuschung über die Geschehnise am Dienstag kund tun, und stehe dazu.
    Ich gebe dir recht, wie sollten diese Unterhaltung dann auch beenden.

    Bis Sonntag
    Lieben gruß

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Aslai,

    ich wollte Dir eigentlich schon meine letzte Nachricht per "Private Message schicken", habe hier aber keine Möglichkeit gefunden. Ich wollte Dir nur sagen, dass es mir auch leid tut, falls ich Deine Gefühle insofern verletzt habe.

    Natürlich wollen wir dasgleiche: Freiheit und demokratische Wahlen für den Iran und seine Bewohner.

    Ich schlage Dir was vor, es erfordert etwas Mut: Nutze Deine Meinungsfreiheit, indem Du Dich auf die Rednerliste setzen lässt und sagst, warum und wieso Du nicht für die Farbe Grün bist. Ich habe Deine Argumentation verstanden. Du willst alle und wirklich alle Iraner im Protest vereinen, das ist Hoffnung von uns allen. Trage sie vor, daraus wird sich eine Diskussion entwickeln, nach jeder (!) von uns reflektierter die unglaublichen und ungeheueren Geschehnisse betrachten kann.

    Unsere Geschwister im Iran haben dieses Recht und diese wertvolle Möglichkeit nicht, sie dürfen nicht diskutieren, weil es ihnen verboten ist. Sie müssen sich dieses Recht erst erkämpfen, und das nun mal (kompromisslos) in der Farbe Grün. Ich bin mich sicher, dass nicht jeder Ukrainer mit der Organge einverstanden war.

    Ich hoffe es kommen viele Menschen auf die Demo, ich hoffe wir erreichen viele Menschen mit der Demo.

    In diesem Sinne
    Bis Sonntag und Zenda Bad
    Keyvan

    AntwortenLöschen
  18. Lieber Keyvan,
    danke für deine netten worte
    Ich hätte dir auch gerne auf deinen privaten Account geschrieben, blicke hier aber leider nicht durch.
    Ich bin froh das mein Anliegen verstanden wurde und wollte mit meinen Kommentaren keinen Unfrieden stiften.
    Das mit der Rednerliste werde ich in Betracht ziehen, dies ist sicher eine gute Möglichkeit.
    Danke!
    Ich hoffe dass viele Menschen am Sonntag kommen werden und wir viele mobilisieren und sensibilisieren können.

    In gemeinsamer Hoffnung verbleibend,
    bis Sonntag

    AntwortenLöschen
  19. Ausgerechnet Ulla Jelpke? Die sonst für die libanesische Hisbollah demonstriert, deren Mitglieder gerade die iranische Opposition zusammenknüppeln?

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Leute. Hallo Keyvan.... Ihr Jugend scheint es noch immer nicht verstanden zu haben, dass die Menschen im Iran bis gestern nicht das äußern konnten, was sie wollten. Doch du, ich und die anderen leben in einem demokratischen Land und können uns frei äußern. Solltest du das nicht verstanden haben, dann bitte ich dich, deine Solidarität sofort aufzugeben, denn sowas braucht das iranische Volk nicht. Wir sind die Sprecher des Volkes hier im internationalen Raum. Selbstverständlich müssen wir das akzeptieren, was die Mehrheit von uns will. Doch die Umstände müssen verstehen werden. Zum Beispiel: "Dolat khiyanat mikoneh, Rahbar khiyanat hemayat mikoneh". Definiere mir diesen Satz! Rahbar? Hast du in Deutschland einen Führer? Ist dein Führer Khamenei? Das Volk kann nichts anderes sagen (obwohl heute viele marg bar KHamenei gerufen haben, siehe Videos) aber du kannst doch was sagen! Du bist doch frei. Die Menschen im Iran sind politische Gefangene einer Diktaturmacht, und wenn die Welt das nicht weiß, wissen wir es doch. Ich erwarte von euch nicht, dass ihr alle den großen Ayatollah persönlich ins Visiere nimmt, doch das gesamte System im Iran muss in Frage gestellt werden. Als ein politischer Mensch, der seit über 25 Jahren gegen dieses Regime aktiv ist, bei den Studentenaufständen im Iran zwei mal auf den Straßen festgenommen und geschlagen wurde und nicht erst jetzt einer modischen Farbe Grün nachgeht, unterstütze ich jede Bewegung, die die Stimme des Volkes nach Außen richtet. Ich bitte euch hiermit, möglichst keine politischen Personen oder Gruppen bei eueren Demos anzugreifen, weder die Mullahs, noch andere. Sollte jemand einen Mörder kritisieren, ist es sein gutes Recht. Ich wünschte er würde es nicht machen, doch es ist ein feies Land. Ihr habt versprochen unabhängig zu sein, so bitte ich euch euer Wort zu halten. Was wir heute brauchen, ist nicht eine Farbe, eine bestimmte Gruppierung, sei es links oder rechts, sondern Zusammenhalt aller Stimmen gegen das Regime. Also das, was das Volk will. Das, was für den Iran gut ist. Ob wir später eine Republik, die Farbe grün, Mousavi, Rajavi, Khamenei, Shah, Toodeye sozialist oder kommunist usw. wollen, können wir erst äußern, wenn wir ein freies Land haben und die Menschen im Iran ihren Kampf gegen die Machthaber und Mörder gesiegt haben. Daher bitte ich euch keine provokanten Aktionen zu starten und WIRKLICH unabhängig zu bleiben, bis dieser Kampf beendet ist.

    Zusammenhalt, Vereinigung, Union, Konsolidierung, Einigkeit und eine starke Allianz gegen das brutale Vorgehen im iran muss unsere Tagesordnung sein.

    Sollte es anders werden, dann verspreche ich, dass ich euere Hintergründe so bald wie möglich veröffentliche. Denn ich weiß die Hintergrunde sehr gut und weiß, dass wer euere Eltern sind und wofür sie stehen. Doch sage ich mir immer wieder, dass wir ein demokratisches Land aufbauen wollen, also ein Neben- und Miteinander, statt gegeneinander. Aus diesem Sinne hoffe ich, dass ihr unsere Erfahrungen und Kenntnisse nutzt und mit dem Volk und nicht neben dem Volk für die Freiheit und Solidarität mit den Opfern im Iran mitmacht.

    Viel Erfolg
    Wir werden es schaffen. Das ist sicher.

    Liebe Grüße

    Afshin

    AntwortenLöschen
  21. با درور به همه هموطنان با غیرت ایرانی و تشکر ازتمام آنهایی که در برلین در تظاهرات ها شرکت کرده و میکنند و با تشکر از برنامه گذاران.
    در ادامه و تکمیل صحبتهای دوست عزیز افشین:

    دوستان لطفا از حضور خالصانه مردم در تظاهرات ها به نفع گروهای چپی سو استفاده نکنید ما همه به پشتوانه هموطنانمون در داخل کشور و برای اتحاد و همبستگی در این تظاهرات ها شرکت میکنیم نه برای حزب توده، کارگر یا حزب مشخصی! لطفا از دادن شعار ها یی مثل : " دولت خیانت میکند رهبر حمایت میکند" جدا خود داری کنید علی خامنه ای رهبر ما و ملت ایران نبو ده و نیست او یک جنایت کار است که دستش به خون هزاران هزار ایرانی
    هزاران هزار هم وطن آلوده است چطور شما او را رهبر میخوانید؟؟؟
    چرا از دادن شعار برضد نظام آخوندی می هراسید ؟؟؟
    فکر میکنیم شما نیز تا کنون بدون آگاهی و غیر عمد این شعار ها را میدادید
    و پس از دانستن نظر مردم دگر این کار را نخواهید کرد!!
    آما آگر بار د گر و با وجود خواهش و تذ کر ما این اشتباهات تکرار شود مجبوریم در وحله اول تمام دوستان خود را که حدود از تظاهراتجدا کرده
    و دست به تظاهرات ناگهانی خواهیم زد و تظاهر کنندگان همچنین ایرانی های برلین و آلمان
    را از طریق اینتر نت و مطبوعات با انشار رو نوشتی از این خواهشنامه همراه با توضیحات در باره این سوآستفاده و گذشته سیاسی شما آشنا خواهیم ساخت! هدف و آرزو ماا همبستگی همه ی ایرانیان داخل و خارج از کشور و حمایت از ایران و آزادیست !!امید داریم که بعد از این نیز دوستانه، با هم و در کنار هم آیران و ایرانی را حمایت کنیم.

    با درود
    مهدی

    Gruße herzlich alle ehren volle Iraner und alle die die
    Demonstrationen in Berlin unterstütz haben und unterstützen werden.
    Wir bedanken uns auch bei den Veranstaltern!

    Zur Ergänzung des Kommentars von Afshin:

    Bitte missbraucht die Teilnahme und Anteilnahme
    der Demonstranten nicht zu Gunst einer bestimmten Partei.
    ( Kommunistische Parteien, Arbeiter Partei, oder sonstige)
    Wir demonstrieren zusammen und nur für Freiheit und
    Demokratie im Iran nicht für irgendeine bestimmte Partei!!

    Vor allem bitten wir solche Parolen wie: “Staat (Regierung)
    verrät das Volks und Führer unterstutzt die Ihn dabei“
    ernsthaft zu unterlassen, weil Ali Khamenei nicht der Führer
    des iranisches Volks ist. Er ist ein Verbrecher, der als Haupt
    Person für Völkermord im Iran verantwortlich ist!!
    Wie könnt Ihr ihn Führer nennen??

    Des Weiteren taucht immer wieder die Frage auf, wieso
    Ihr euch vor Anti-Iranischen-Regime Parolen führstet??

    Wir glauben, dass Ihr aus Ungewissheit und nicht absichtlich
    solche Parolen verbreitet und hoffen, dass es sich in Zukunft
    nicht mehr wiederholt.
    Sollte aber trotz unsrer Bitte und dem Hinweis bei den nächsten
    Demonstrationen solche Parolen sich wiederholen,
    sind wir leider gezwungen uns gegenüber solche
    Demonstrationen zu distanzieren und unsere Freunde
    fordern die Demonstration zu verlassen. Dann werden
    wir gleichzeitig und als erstes eine spontane Demonstration
    veranstalten.
    Dann werden wir die Demonstranten so wie möglich
    viele Iraner Deutschland weit über diese Missbrauch
    und über Eure politische Herkunft in Internet und
    Medien informieren!!

    Unser größte Wünsch und Ziel ist der Zusammenhalt zwischen
    allen Iranern ( im Inland und Ausland)
    Wir hoffen stark auf eine freundliche und Zusammenarbeit
    Seite an Seite!

    Gruß
    Mehdi

    AntwortenLöschen